Repaplast

2K Kunststoffkleber

Repaplast ist ein 2K-PU-Klebstoff, der speziell zur schnellen, sicheren und einfachen Reparatur von Löchern und Rissen und / oder Verklebung fast aller aktuellen Kunststoffe, aber auch von unzähligen anderen Materialien wie Metall, Glas, Holz usw. entwickelt wurde.

Highlights

  • 2-Komponenten-Produkt zum Reparieren von Löchern und Rissen!
  • Bereits nach ca. 3 Min. grifftrocken - nach 15 Min. schleifbar - nach ca. 1 Std. überlackierbar!
  • Durchhärtung nach 60 Min.!
  • Ausgezeichnete Lösungsmittel-, Wasser- und Säurebeständigkeit!
  • Ausgezeichnetes Haftvermögen!
  • Hohe Temperaturbeständigkeit! (-40°C bis +90°C)
  • Ausgezeichnete Haftung auf den meisten Kunststoffen, lackiertem und unlackiertem Metall, Holz, Glas usw...
  • Erzielt nicht nur eine hochwertige Klebeverbindung, sondern festigt auch die Bruchstelle
  • Durch die Elastizität von Repaplast kann das reparierte Teil wieder dauerhaft belastet werden
  • Trocknet sehr schnell - kann bereits nach 15 Minuten weiterbearbeitet werden
  • Problemlos schleifbar - mit fast allen aktuellen Lacksystemen bereits nach 1 Stunde überlackierbar
  • In der praktischen Doppelkartusche und mit Hilfe der Duo Component Applicator leicht anzuwenden und präzise zu dosieren
  • Spezial-Mischdüse garantiert jederzeit richtiges Mischverhältnis und verhindert Aushärtung des Restproduktes in der Patrone - dadurch längere Haltbarkeit der Repaplast-Kartusche
  • Ausgezeichnete Lösungsmittel-, Wasser- und Säurebeständigkeit
  • Hohe Temperaturbeständigkeit -40°C bis +90°C
Art.-Nr. Artikelname Gebinde Info SDB
1590 (07.1434.0000) Repaplast Schwarz (0000) 50 ml Doppelkart.
1593 (07.1436.0070) Repaplast Grau (0070) 50 ml Doppelkart.

Anwendung

Anwendungen Kfz-Branche

  • Zur Reparatur von Löchern und Rissen in Polyester, Holz, Glas, Stein, Beton und Kunststoffteilen (zB. PUR, PP, TPO, RIM, TPUR), wie Stoßstangen, Spoilern, Schwellern, Verbreiterungen, Spiegelgehäusen, Arbeitsplatten, Sportgeräten, Abdeckungen usw...
  • Zum Abdichten von Löchern in Kunststoff- oder Metallteilen, zB. in Abflussleitungen und -rohren, die versehentlich angebohrt bzw. beschädigt wurden
  • Zum Zusammen- bzw. Ankleben abgebrochener Halterungen bei Handmaschinen, Griffen, Knöpfen, Metallteilen, Kabelhalterungen, Winkeln, Klammern, Zierleisten, Emblemen, Buchstaben, Verkleidungen usw...

Verarbeitung

Hinweise

  • Zum Anbringen von Repaplast immer die Duo Component Applicator mit den speziellen Mischdüsen verwenden!
  • Kontrollieren Sie, dass beide Komponenten ungehindert durch die Öffnungen austreten können - danach Mischdüse anbringen
  • Alle zur Reparatur notwendigen Materialien griffbereit zurechtlegen und die zu reparierenden Flächen vollständig vorbereiten, da
    während des Klebevorganges dazu keine Zeit mehr bleibt. (Offene Verarbeitungszeit: eine halbe Minute!)
  • Die Oberfläche im Bereich der Reparaturstelle mit Repaplast Cleaner Antistatic (Art.-Nr. 1565) und Multi Wipes (Art.-Nr. 1092-90) reinigen und entfetten, dazu Repaplast Cleaner Antistatic auf ein Multi Wipe aufsprühen, gründlich entfetten, anschließend mit einem sauberen und trockenen Multi Wipe nachreiben und 5 Minuten ablüften lassen.
  • Repaplast Cleaner Antistatic dringt nicht in Kunststoffe ein und ermöglicht dadurch ein schnelleres und sicheres Weiterarbeiten
  • Reparaturstellen speziell bei Kunststoffen beidseitig stark aufrauhen oder anschleifen.
  • Hierfür sind Winkelschleifer, aber auch Drahtbürsten oder Lamellenschleifscheiben auf Bohrmaschinen am besten geeignet! (sonst
    mit Schleifpapier P120 und P220 anschleifen) Bruchstellen beidseitig in V-Form anschleifen (ganz flach, vergrößert Klebefläche),
    danach Untergrund mit Repaplast Cleaner Antistatic und Multi Wipes reinigen und entfetten (ca. 5 Minuten ablüften lassen)!
  • Wenn nötig, zu reparierendes Teil rückseitig mit Gewebe-Gitterband Repaplast Foundation Tape (Art.-Nr. 1665) verstärken. Gerade bei Löchern ermöglicht das Hinterlegen von Repaplast Foundation Tape ein leichtes und direktes Auftragen des Klebers! Bei größeren Brüchen kann auch mitdem selben Material, aus dem das zu reparierende Teil besteht, eine Füllung angebracht werden.
  • Repaplast benötigt auf den meisten Kunststoffen keinen Primer (Haftvermittler), die ständige Weiterentwicklung der Kunststoffe
    bringt jedoch immer neue Kunststoffarten (z.B. PP, TPO, RIM, TPUR usw...), wo es im Zweifelsfall vernünftiger sein kann, sicherheitshalber doch einen Haftprimer zu verwenden!
  • In solchen Fällen Repaplast Primer New Formula (Art.-Nr. 1595) nur hauchdünn auftragen und ca. 10 Minuten trocknen lassen, dies wird die Haftung von Repaplast auf jeden Fall noch verstärken und Ihr Reparaturergebnis verbessern!
  • Repaplast beidseitig auf die zu reparierenden Flächen auftragen, es soll seitlich etwas überlaufen. Repaplast sollte zuerst auf die
    Innenseite des zu reparierenden Teiles aufgetragen werden, ca. 10 Minuten warten und anschliessend die Sichtseite füllen.
  • Repaplast mit einer Spachtel gleichmäßig verteilen, Konturen müssen später geschliffen werden.
  • Nach 15 Minuten Trocknung überschüssigen Kleber mit Schleifpapier P 120, anschliessend mit P 220 und P 320 abschleifen.
  • Anschließend Sichtseite mit Repaplast Finish (Art.-Nr. 1587) bearbeiten. Siehe Produktinformation Repaplast Finish.
  • Zur Vorbereitung für die Lackierung die normalen Gebrauchshinweise der Lackhersteller beachten!