Frame Finish

Graphitschwarzer Lack

Frame Finish ist ein werksoriginaler, graphitschwarzer Spezialoberflächen-Schutz auf Basis von Alkydharzen und somit in hohem Maße schlag-, stoß- und wetterfest, wodurch er sich bestens zum Schutz von Karosserieteilen, die ab Werk in RAL 9011 lackiert sind, eignet.

Highlights

  • Überaus schlag-, stoß- und wetterfest!
  • Herausragende Deckkraft!
  • Hervorragendes Haftvermögen!
  • Besonders gleichmäßiges Sprühbild!
  • Werksoriginaler Farbton (RAL 9011) und Glanz!
  • Staubtrocken nach 15 Minuten!
  • Werksoriginaler, graphitschwarzer Spezialoberflächen-Schutz auf Basis von Alkydharzen
  • In hohem Maße schlag-, stoß- und wetterfest
  • Gute UV- und Lösungsmittelbeständigkeit
  • Bleibt dauerhaft elastisch
  • Sprühbild-Qualität einer Spritzpistole durch einmalige Kombination aus Ventil und Düse
  • Herausragende Haft- und Deckkraft, auch auf alten Lack- und Grundschichten
  • Bereits nach 15 Minuten staubtrocken
  • Werksoriginaler Farbton in RAL 9011
Art.-Nr. Artikelname Gebinde Info SDB
1307 (02.3131.0010) Frame Finish 500 ml Aerosol

Anwendung

Anwendungen Kfz-Branche

  • Zum Lackieren oder Nachbearbeiten von Fahrgestellen, Fahrzeugen, LKW, Anhängern, Karosserieteilen, landwirtschaftlichen Geräten, Containern, Stahlbauten, Maschinenteilen, Metallrahmen und -leisten, Metallgestellen, Formrohren, Abdeckungen, Schmiedeisen, Gittern, Werkzeugen uvm...

Verarbeitung

Hinweise

  • Für sauberen, trockenen, staub- und fettfreien Untergrund sorgen
    Untergrund mit Innotec Multisol (Art.-Nr. 124) oder Seal and Bond Remover (Art.-Nr. 1270) reinigen
  • Untergrund zur besseren Haftung mit Vlies anschleifen
  • Sprühdose vor Gebrauch mindestens 2 Minuten gut schütteln
  • Sprühabstand ca. 20 cm - erste Schicht dünn aufsprühen
  • Nach ca. 5 Minuten zwei Kreuzschichten anbringen
  • Beim Anbringen mehrerer Schichten mindestens 5 Minuten, höchstens aber 4 Stunden ablüften lassen
  • Bei Überlackierung nach einer Trocknungszeit von mehr als 4 Stunden muss Frame Finish vollständig durchgehärtet sein um ein Aufquellen des Lackes zu vermeiden
  • Dose nach Gebrauch umdrehen und Ventil leersprühen
  • Nicht geeignet für den direkten Einsatz auf Non-Ferro-Metallen (Untergrund muss mit Construction Primer - Art.-Nr. 1301, Speed Primer - Art.-Nr. 1302-2 oder Zinc Coat - Art.-Nr. 130 vorbehandelt werden)